Der Fuchs geht um

Seit vorgestern morgen stolpert man im Sueden ohne Unterlass über Füchse. Bisher in einem hölzernen Modell, in meiner Schwester, in einer Ticketschalterinstallation in einem Schaufenster (gleich doppelt), einem armen, toten Fuchsbaby an der Autobahn, im Bandwurm, in Floskeln, Sätzen und Momenten, die so zahlreich waren, dass ich sie jetzt nicht mehr alle parat habe. Woher kommen sie, was wollen sie so plötzlich von mir, ist das vielleicht eine Verwechslung?

Eine gute Freundin des Südens formulierte eine These:

„FÜCHSE SIND IMMER UND ÜBERALL ANWESEND, MAN BEMERKT SIE JEDOCH ERST IN DEM MOMENT, IN DEM MAN FOKUSSIERT.“

Um diese Annahme wissenschaftlich zu untermauern, bitte ich Nord und Sued gleichermaßen um Mithilfe! Haltet die Augen nach den Füchsen offen und teilt mir eure Ergebnisse mit! Ohne subjektiv sein zu wollen, hofft ich, der Sueden, dass sich unsere These bestätigen lässt. Gruß!

Postscriptum

Mit Penissen scheint das ähnlich zu sein, das gibt unserer Theorie Aufwind: http://unintendedpenis.wordpress.com/category/unintended-penis/

Advertisements
Comments
2 Responses to “Der Fuchs geht um”
  1. NordSued sagt:

    Ach guter Sued, oh Herz, oh Stern der einsamen Nächte! Möchtest du das Bild nicht auch noch in den Artikel laden und mit dem Ursrung verlinken? Ich weiß, ich weiß: Spielverderber. Doch wie du sicherlich weißt: NORD ist bekannt für nörgeln ohne richtgen Durchblick…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: